top of page
Liposuktion mit dem Bodyjet
Liposuktion mit dem Bodyjet

press to zoom
Chirurgische Händedesinfektion
Chirurgische Händedesinfektion

press to zoom
Liposuktion Arme mit WAL
Liposuktion Arme mit WAL

press to zoom
Liposuktion mit dem Bodyjet
Liposuktion mit dem Bodyjet

press to zoom
1/5

Lymphbahn-schonende Liposuktion

Auf einen Blick: 

Kurzinfo%20Lip%C3%B6dem_edited.jpg

Die seit 2005 zur Behandlung des Lipödems empfohlene lymphbahnschonende Liposuktion ist die Therapie der Wahl, weil durch diese Methode die krankhaft vermehrten Fettzellen dauerhaft entfernt werden können. Studien haben gezeigt, dass eine nahezu komplette, dauerhafte Beschwerdefreiheit aufrechterhalten werden konnte.

Die Liposuktion bewirkt eine deutliche Reduzierung der konservativen Therapie und führt zu einer Verbesserung der Lebensqualität, da die Schmerzen und das ständige Spannunsgefühl abnehmen, die Beine schlanker werden und eine bessere Beweglichkeit eintritt.  Wird in frühen Stadien operiert, ist eine weitere konservative Therapie meist sogar nicht mehr erforderlich.

 

Unsere Klinik behandelt schon seit vielen Jahren diese Erkrankung mittels  achsengerechter,  lymphbahnenschonender Liposuktion  in Wasserstrahltechnik, so dass wir über sehr viel Erfahrung verfügen. Frau Dr. med.univ. Maria Wiedner hat in den letzten Jahren hunderte von Mega-Liposuktionen bei Lipödem Patientinnen durchgeführt, mit besonderem Fokus auf die Behandlung der gesamten Arme, von den Handgelenken bis zu den Schultern. Selbstverständlich wird der ganze Körper betrachtet und behandelt und mit den Patientinnen in einem ausführlichen Beratungsgespräch ein ganzheitlicher Behandlungsplan erstellt. 

 

Wie wird die Operation durchgeführt?

 Je nach Ausmaß des Befundes sind Liposuktionen in mehreren Sitzungen notwendig, da pro Sitzung maximal 4-6 Liter Fettgewebe abgesaugt werden darf. Die Eingriffe finden in einem Abstand von ca. 3-6 Monaten statt.  Die unter stationären  Bedingungen stattfindende Operation wird meist in Vollnarkose durchgeführt. Durch die Tumeszenzlösung und den Einsatz der Wasserstrahltechnik können die gefürchteten Komplikationen wie Blutungen und anhaltende Schwellung durch Verletzung der Lymphgefäße deutlich verringert werden. Das Gewebe wird geschont und gleichzeitig gestrafft.  Manchmal sind abschließend auch Straffungsoperationen erforderlich und möglich.

Vor jeder ärztlichen Behandlung steht eine umfassende Aufklärung der Patientin über den geplanten Eingriff und seine Risiken durch den behandelnden Arzt. In diesem Rahmen können alle Ihre Fragen beantwortet und Ihre Wünsche diskutiert werden.

​​

Chancen:

  • Schmerzfreiheit

  • Bessere Beweglichkeit im Alltag und beim Sport, womit sie leichter Gewicht abnehmen können

  • Reduzierung der notwendigen konservativen Therapie

  • Damit Ihnen wieder Kleidung besser passt und ihre Körperproportionen wieder stimmen

  • Verwendet kleine Schnitte, die zu kleinen Narben führen 

 

Risiken:

  • Die Ergebnisse können durch Gewichtszunahme, Alterung und Schwangerschaft beeinflusst werden

  • Es kann zu einer erneuten Fettgewebsvermehrung an derselben oder an anderen Stellen kommen

  • Eine Fettabsaugung ist nicht dazu gedacht, das Aussehen von Cellulite oder loser Haut zu verbessern

  • Kosmetische Verschlechterung und mögliche medizinische Komplikationen 

 

Dies sind die wichtigsten Vor- und Nachteile, die bei der Betrachtung einer Fettabsaugung bei Lipödem zu berücksichtigen sind. Wenn Sie sich auf diejenigen konzentrieren möchten, die speziell auf Sie zugeschnitten sind, vereinbaren Sie ein Beratungsgespräch bei Frau Dr. med. univ. Maria Wiedner

 

Sind Sie ein guter Kandidat für eine Fettabsaugung?

 

  • Sie haben eine minimale Menge an überschüssiger Haut und eine gute Hautelastizität. Der Verlust der Hautelastizität mit dem Alter kann die Ergebnisse der Fettabsaugung beeinträchtigen, aber wenn Ihre Haut die Elastizität behält, ist das Alter allein keine Kontraindikation für eine Fettabsaugung.

  • Sie haben Fettablagerungen in Bauch, Armen, Oberschenkeln und/oder Hals lokalisiert, die das Ergebnis von Vererbung sein können und nicht durch Bewegung und Ernährung verschwinden.

  • Sie sind körperlich fit, haben einen BMI unter 32, und Ihr Gewicht ist stabil. Wenn Sie planen, eine signifikante Gewichtsabnahme durchzuführen oder sogar Gewichtszunahme (z.B. durch Schwangerschaft), ist dies nicht die Zeit für eine Fettabsaugung.

  • Beachten Sie, dass die Fettabsaugung Cellulite nicht vollständig entfernt und lose Haut nicht vollständig strafft. Ihr Chirurg wird in der Lage sein, andere Verfahren zur Verbesserung dieser Bedingungen zu empfehlen.

  • Wenn Sie bei guter allgemeiner Gesundheit sind und eine positive Einstellung und realistische Erwartungen haben, sind Sie ein guter Kandidat für dieses Verfahren.

Detaillierte Verfahrensinformationen

 

Die Fettabsaugung entfernt Fett aus dem Körper durch Absaugen. Bei diesem Verfahren werden kleine, dünne, stumpfe Kanülen durch kleine Schnitte unter die Haut eingeführt. Ihr plastischer Chirurg bewegt diese Kanülen unter Ihrer Haut, um Fettablagerungen gezielt zu lösen und sie dann abzusaugen. Es gibt eine Vielzahl von Techniken, die die Liposuktion erleichtern:

 

Die heute übliche Tumeszenz-Liposuktion verwendet eine Flüssigkeitsmischung mit einem Lokalanästhetikum, wie Lidocain und einem gefäßverengendem Medikament, das vor der Absaugung in das Fettgewebe injiziert wird, wodurch die Blutgefäße schrumpfen. Dies ermöglicht die Durchführung einer Fettabsaugung in Lokalanästhesie, minimiert den Blutverlust und reduziert postoperative Schmerzen und Blutungen.

Die Wasserstrahl-assistierte-Liposuction (WAL) ist eine moderne und schonende Form der Vakuum Absaugung mit zusätzlichem Lockern der Fettzellen durch einen pulsartigen Wasserstrahl. Dieses Verfahren ist besonders schonend für die Lymphgefäße und Nerven im Fettgewebe und wird vor allem bei Lipödem Behandlung eingesetzt. 

Die Power-assisted-Liposuction (PAL) ist eine traditionelle Vakuum-Absaugung mit zusätzlicher Bewegung der Kanüle, das die Fettabsaugung beschleunigt.

 

SAFELipo ist ein Verfahren, das einen 3-stufigen Prozess der Trennung, Aspiration und des Fettausgleichs beinhaltet.

Trennung - löst, emulgiert und trennt die unerwünschten Fettzellen, ohne Wärme zu erzeugen, so dass essentielle Blutgefäße, Haut und anderes Gewebe unversehrt bleiben.

Aspiration - Fettzellen werden schonend durch Absaugen entfernt, ohne unterstützende Strukturen wie Nerven, Blutgefäße, Haut zu schädigen.

Fettausgleich - glättet die verbleibende dünne Fettschicht und hinterlässt eine gleichmäßige Schicht aus "lokalen Fetttransplantaten", die die Bildung von Konturdeformitäten verhindert.

 

Ursprünglich entwickelt, um den Herausforderungen der Revisions-Liposuktion zu begegnen, entfernt das Verfahren eine beträchtliche Menge an Fett, ohne die Wahrscheinlichkeit von Konturdeformitäten oder Hautschäden zu erhöhen.

Wie wird eine Fettabsaugung durchgeführt?

  • Die Chirurgin wird die betroffenen Behandlungsbereiche an den Beinen oder Armen vor der Operation anzeichnen.

  • Eine Kanüle wird durch einen kleinen Schnitt eingeführt und das Fett wird durch Absaugen entfernt.

  • Die Fettabsaugung hilft, Druck- und Spannungsschmerz zu lindern und unschöne Körperkonturen zu verbessern, indem sie lokalisierte Fettablagerungen entfernt.

  • Es ist wichtig, einen gesunden Lebensstil mit Ernährung und Bewegung aufrechtzuerhalten, um die Ergebnisse zu verlängern.

 

Wie werden meine Narben nach der Fettabsaugung aussehen?

  • Da die Fettabsaugungsschnitte klein sind, sind auch die Narben klein.

  • Das Ausmaß oder der Grad der Narbenbildung hängt von der Technik des Chirurgen und Ihren genetischen Veranlagung ab.

  • Die meisten Fettabsaugungsnarben verblassen und sind mit der Zeit kaum noch wahrnehmbar. 

  • Es gibt zwei Arten von Merkmalen, die nach einer Fettabsaugung auf der Haut verbleiben können. Die eine ist eine echte Narbe und die andere ist als Dyschromie bekannt, die ein dunkler (hyperpigmentierter) oder heller (hypopigmentierter) Punkt auf der Haut ist.

  • Im Allgemeinen sind die Schnitte sehr klein und liegen an verdeckten Stellen. Manchmal, je nach Bereich, können die Schnitte nicht verdeckt werden.

Ihr Erstgesprächstermin

In Ihrem ersten Gespräch werden Sie untersucht und haben die Möglichkeit, zu erklären, was Sie erreichen wollen. Wir werden beurteilen, ob Sie ein Kandidat für eine Fettabsaugung sind und Ihnen erklären, was man mit einer Fettabsaugung bei Ihnen erreichen kann. Je nach Ihrem Befund schlagen wir zusätzliche konservative Verfahren vor. Es ist wichtig, während der Konsultation ganz ehrlich zu sein. Es ist sinnvoll, auf diese Fragen gut vorbereitet zu sein:

 

  • Haben Sie irgendwelche medizinischen Probleme oder Medikamentenallergien? 

  • Werden Sie wegen medizinischer Probleme behandelt?

  • Hatten Sie schon einmal eine Operation?

  • Was sind Ihre aktuellen Medikamente und Vitamin- und Kräuterergänzungsmittel?

  • Was ist Ihr aktueller Konsum von Alkohol, Tabak und Freizeitdrogen?

  • Wie ist Ihre Vorgeschichte mit konservativen Behandlungs-Verfahren?

  • Welches Ergebnis erwarten Sie von der Operation?

Ihre Chirurgin kann auch:

 

  • Fotos für Ihre Krankenakte machen, Ihren Körper vermessen und mit Hilfe von Computerimaging die Verbesserungen zeigen, die Sie erwarten können.

  • einschließlich 3D-Fotos, insbesondere wenn sich die zu behandelnden Stellen auf der Rückseite befinden (Rücken, Gesäß oder andere Stellen). Dies wird Ihrem Chirurgen helfen, Ihre Erwartungen zu verstehen und festzustellen, ob eine Fettabsaugung diese erreichen kann.

  • Bewertet die Elastizität Ihrer Haut und führt spezifische Messungen durch, um die Laxheit der Haut zu bestimmen. Der ideale Kandidat für die Fettabsaugung hat eine ausgezeichnete Elastizität der Haut/des Gewebes mit isolierten Bereichen mit überschüssigem Fett.

  • Diskutiert mit Ihnen Ihr Idealgewicht, realistisches Gewicht und aktuelles Gewicht. Er oder sie kann vor der Operation ein Gewichtsabnahmeprogramm vorschlagen.

  • Fragen nach Ihren Plänen für zukünftige Schwangerschaften.

  • Ihren Gesundheitszustand bewerten, einschließlich bereits bestehender Gesundheitszustände oder Risikofaktoren.

  • Zu erwartende Ergebnisse, einschließlich Risiken oder potenzieller Komplikationen diskutieren.

  • Die Art der Anästhesie, die angewendet wird besprechen (Vollnarkose oder Lokalanästhesie mit Dämmerschlaf). 

 

Ihr Behandlungsplan

 

Basierend auf Ihren betroffenen Arealen und körperlichen Eigenschaften sowie der langjährigen Ausbildung und Erfahrung von uns, teilen wir Empfehlungen und Informationen mit Ihnen, einschließlich:

 

  • Die voraussichtliche Anzahl der notwendigen Liposuktionen

  • Die Ergebnisse, die Sie erwarten können.

  • Ihre finanzielle Investition für die Eingriffe.

  • Verbundene Risiken und Komplikationen.

  • Optionen für Anästhesie und Operationsort.

  • Was ist notwendig, um sich auf die Operation vorzubereiten?

  • Was Sie nach der Operation erwarten wird. 

  • Teilen Sie Vorher-Nachher-Fotos von ähnlichen Fällen wie Ihren und beantworten Sie alle Fragen.

 

Fragen an Ihren ästhetisch-plastischen Chirurgen

 

Wir haben diese Fragen entwickelt, um Ihnen zu helfen:

 

Es ist wichtig, dass Sie eine aktive Rolle in Ihrer Behandlung übernehmen. Bitte nutzen Sie diese Fragenliste als Ausgangspunkt für Ihre erste Beratung.

 

  • Bin ich ein guter Kandidat für eine Fettabsaugung?

  • Sind die von mir angestrebten Ergebnisse vernünftig und realistisch?

  • Haben Sie Vorher-Nachher-Fotos, die ich mir für dieses Verfahren ansehen kann?

  • Werden meine Narben sichtbar sein?

  • Welche Art von Anästhesie empfehlen Sie mir?

  • Was sind die Kosten, die mit meiner Fettabsaugung verbunden sind?

  • Was muss ich als Patient tun, um die besten Ergebnisse zu erzielen?

  • Welche Art von Erholungszeit kann ich erwarten und wann kann ich wieder normale Aktivitäten aufnehmen?

  • Was sind die Risiken und Komplikationen, die mit meinem Eingriff verbunden sind?

  • Wie werden Komplikationen behandelt?

 

Vorbereitung auf Ihre Operation 

 

Wie bereite ich mich auf eine Liposuktion vor?

 

Wir werden Ihnen eine gründliche präoperative Anleitung geben, alle Ihre Fragen beantworten, eine detaillierte Anamnese erstellen und eine körperliche Untersuchung durchführen, um Ihre Eignung für die Operation festzustellen. Hier sind einige der präoperativen Anweisungen, die Sie erwarten können:

 

  • Wenn Sie rauchen, bitten wir Sie, mindestens sechs Wochen vor der Operation aufzuhören. Das Rauchen erhöht das Risiko von Komplikationen erheblich und verlangsamt den Heilungsprozess.

  • Möglicherweise müssen Sie den Alkoholkonsum einschränken und bestimmte Medikamente vermeiden.

  • Wenn Sie regelmäßig Aspirin oder ein anderes blutverdünnendes Medikament einnehmen, klären wir, ob Sie dieses vorübergehend absetzen können und bitten Sie dann, diese für einen Zeitraum vor der Operation nicht einzunehmen. Diese Medikamente können zu erhöhten Blutungen führen.

  • Unabhängig von der Art der durchzuführenden Operation ist die ausreichende Flüssigkeitszufuhr vor und nach der Operation für eine sichere Genesung sehr wichtig.

  • Stellen Sie sicher, dass Sie am Tag Ihres Eingriffs zur Operation und nach Entlassung zurück gefahren werden.

  • Sie sollten jemanden haben, der sich um Sie in Ihrer ersten Nacht zu Hause kümmert und, wenn möglich, zumindest in den ersten beiden Tagen nach der Operation bei Ihnen ist.

  • Füllen Sie alle Rezepte vor der Operation aus.

  • Richten Sie Ihren Erholungsbereich vorzeitig ein. Sie sollten einfachen Zugang zu Flüssigkeiten, vorbereiteten Mahlzeiten, zusätzlichen Kissen, zur angenehmen Lagerung, und Lesematerial o.ä. zur Unterhaltung haben.

  • Bereiten Sie Coolpacks vor, um postoperative Schwellungen zu reduzieren.

Was erwartet mich am Tag der Fettabsaugung?

 

  • Während des chirurgischen Eingriffs werden Ihnen Medikamente zu Ihrem Wohlbefinden verabreicht.

  • Die Lokalanästhesie in Kombination mit Sedierung wird häufig während der Fettabsaugung durchgeführt, wobei bei größeren Absaugmengen eine Vollnarkose eingesetzt wird.

  • Zu Ihrer Sicherheit während der Operation überprüfen verschiedene Monitore Ihren Blutdruck, Ihren Puls und die Menge an Sauerstoff, die in Ihrem Blut zirkuliert.

  • Ein Anästhesist oder Pfleger wird anwesend sein, um Beruhigungsmittel (oder Vollnarkose) zu verabreichen und bei der Überwachung zu helfen.

  • Ihr plastischer Chirurg wird sich an den mit Ihnen vor der Operation besprochenen Operationsplan halten. Während der Operation kann der Chirurg entscheiden, verschiedene Techniken zu kombinieren oder eine Technik zu ändern, um das beste Ergebnis zu erzielen. Es ist wichtig, dass Sie sich wohl fühlen und Ihrem Arzt vertrauen, diese Entscheidungen zu treffen.

  • Nachdem überschüssiges Fettgewebe entfernt wurde, werden die kleinen Stiche mit feinen Nähten locker verschlossen, trotzdem kann Wundflüssigkeit hier noch austreten. 

  • Der behandelte Bereich wird mit sterilen Pflastern und einer Kompression umhüllt, um Blutungen und Schwellungen (Ödeme) zu vermeiden. In den ersten Tagen nach der Operation haben Sie Nahtmaterial und einen Verband auf den Wunden. Nach der Operation werden Sie in einen Erholungsbereich gebracht, in dem Sie weiterhin genau überwacht werden.

 

Sie können vorübergehende Beschwerden in der Klinik mit Medikamenten behandeln. Sie sollten bei größeren Liposuktionen ein bis zwei Nächte in der Klinik verbringen. Unter keinen Umständen wird es Ihnen erlaubt sein, allein nach Hause zu gehen.

Unmittelbar nach der Fettabsaugung

  • Die Stiche, an denen der Arzt die Kanüle eingeführt hat, können mehrere Tage lang Flüssigkeiten ablassen.

  • Sie werden spezielle Kompressionskleidung tragen, um Ihre Haut am Körper anliegend zu halten.  In der Regel über sechs Wochen Tag und Nacht, anschließend noch tagsüber. 

  • Wenn die Anästhesie nachlässt, können Sie einige Schmerzen haben. Wenn die Schmerzen extrem oder anhaltend sind, wenden Sie sich an Ihren Arzt. Sie werden auch nach der Operation eine gewisse Rötung und Schwellung haben. In einigen Fällen bleibt die Schwellung über Wochen oder sogar Monate bestehen. Wenden Sie sich an Ihren Chirurgen, um herauszufinden, ob Ihre Schmerzen, Rötungen und Schwellungen normal sind oder ein Anzeichen eines Problems.

 

Nachsorge und Erholung

 

Ihre plastische Chirurgin wird vor der Operation besprechen, wie lange es dauern wird, bis Sie zu Ihrem normalen Aktivitäts- und Arbeitsniveau zurückkehren können. Nach der Operation erhalten Sie und Ihre Begleitperson detaillierte Anweisungen zu Ihrer postoperativen Versorgung, einschließlich Informationen darüber:

 

  • Wundpflege

  • Normale Symptome, die Sie erleben werden

  • Mögliche Anzeichen von Komplikationen

 

Es ist von entscheidender Bedeutung, dass Sie alle Anweisungen Ihres plastischen Chirurgen zum postoperativen Verhalten befolgen und dass Sie wissen, dass die Zeit, die für die Genesung benötigt wird, von Person zu Person sehr unterschiedlich sein kann.

 

Unmittelbar nach der Fettabsaugung - die ersten zwei Wochen

  • Die ersten Tage nach der Operation sollten Sie sich körperlich schonen. Wenn möglich, die behandelten Körperregionen häufig hochlagern und sich immer wieder leicht mit der Kompression bewegen. Am besten hilft hier die Flachstrickkompression.

  • Denken Sie daran, dass Sie kein Aspirin oder bestimmte entzündungshemmende Medikamente einnehmen dürfen.

  • Sie werden postoperativ Kompressionswäsche tragen müssen. Wenn diese zu eng ist, besprechen Sie das mit Ihrem Chirurgen.

  • Wir empfehlen für 48 Stunden kühlende Auflagen auf die abgesaugten Areale, um die Schwellung zu reduzieren.

  • Eine Wundkontrolle, ein oder zwei Tage nach der Operation zur Beurteilung der Heilung wird vereinbart.

  • Schmerzen sind in der Regel kein signifikantes Problem bei Fettabsaugungen. Es gibt jedoch Beschwerden und Spannungsgefühl durch die Schwellung und das behandelte Areal als etwas taub. Sie werden mit Schmerzmitteln versorgt, wenn Sie diese benötigen.

  • Bei einer Fettabsaugung sind in der Regel keine Drainagen erforderlich.

  • Vorübergehende blaue Flecken, Schwellungen und Taubheitsgefühle sind in der ersten Zeit nach der Operation normal. Die maximale Schwellung tritt achtundvierzig bis zweiundsiebzig Stunden nach der Operation auf und beginnt am vierten oder fünften postoperativen Tag nachzulassen.

  • Möglicherweise müssen Sie wegen der intravenösen Flüssigkeiten, die Ihnen während Ihrer Operation verabreicht wurden, häufig auf die Toilette gehen. Trinken Sie viel Flüssigkeit, um mit dem Flüssigkeitsverlust Schritt zu halten. Wenn Ihr Körper beginnt, sich zu balancieren, wird er sich von diesem zusätzlichen "Wassergewicht" befreien und zur Normalität zurückkehren.

  • Die Blutergüsse erreichen in der Regel ihren Höhepunkt am dritten bis fünften Tag und lösen sich über zwei bis drei Wochen auf.

  • Duschen und Waschen ist nach fünf bis sieben Tagen nach der Fettabsaugung wieder erlaubt. Dann haben sich die kleine Wunden wieder verschlossen und das Risiko für Infektionen sinkt.

Dauer der Regeneration nach einer Fettabsaugung

 

  • Ihre Nähte werden ca. eine Woche nach der Operation entfernt.

  • In der ersten Woche der Genesung sollten Sie sich bewegen und leicht aktiv sein, einschließlich Spaziergänge zur Unterstützung der Durchblutung der unteren Extremitäten. Vermeiden Sie jedoch schweres Heben oder anstrengende Aktivitäten.

  • Sie können wieder Auto fahren wenn Sie wieder so fit sind, wie vor der Operation. Sie müssen in der Lage sein, schnell zu bremsen, zu reagieren und sich zu drehen. Wenn diese Bedingungen erfüllt sind, können Sie die Fahrt wieder aufnehmen, in der Regel in der zweiten oder dritten Woche nach der Operation.

  • Möglicherweise können Sie innerhalb einer Woche zur Arbeit zurückkehren und innerhalb weniger Wochen wieder voll aktiv werden, aber Sie müssen in dieser Zeit schweres Heben oder Pressen vermeiden.

  • Das Gefühl in Ihrer behandelten Region kann vorübergehend reduziert sein. Das Gefühl kehrt in den ersten Wochen nach der Operation zurück wenn die Nerven wieder erwachen. Die Taubheit kann auch neun bis zwölf Monate nach der Operation bestehen bleiben, in seltenen Fällen manchmal länger.

 

Einen Monat nach der Operation

 

  • Sie sollten zu diesem Zeitpunkt zu Ihrem normalen Arbeitsrhythmus zurückgekehrt sein, je nachdem, wie viel körperliche Anstrengung zur Erfüllung Ihrer Aufgaben erforderlich ist.

  • Beginnen Sie mit dem Sport und den Trainingsroutinen. Vermeiden Sie alle Aktivitäten, die Unannehmlichkeiten und/oder Schmerzen verursachen, bis Sie in Ihrem Genesungsprozess weiter fortgeschritten sind. Wenn Sie zur Aktivität zurückkehren, beginnen Sie mit halber Geschwindigkeit und steigern Sie Ihre normale Routine, solange Sie während und/oder am Tag nach dem Training keine Schmerzen spüren.

 

Wie lange halten die Ergebnisse an?

 

  • Der typische Druck- und Spannungsschmerz bei Lipödem ist üblicherweise nach der Operation weg, wird jedoch in den ersten Wochen durch den normalen Wundschmerz ersetzt. 

  • Da der Heilungsprozess schrittweise verläuft, müssen Sie einige Monate abwarten, um das Ergebnis Ihrer Operation zu sehen. Man spricht von einem Heiljahr, bis sich die Narben im Gewebe gelockert haben. 

  • Die kleinen Einstiche, die für den Zugang verwendet werden, verblassen über mehrere Monate und sind normalerweise kaum sichtbar.

  • Während der ersten sechs bis neun Monate kann eine schwankende Schwellung von zehn bis 15 Prozent bei Bewegung oder übermäßiger Aktivität auftreten.

Der Erfolg der Fettabsaugung ist dauerhaft, da Fettzellen endgültig entfernt wurden. Ihre Körperform und Konturen können jedoch durch Gewichtszunahme, neue Schübe des Lipödems, Alterung, Schwangerschaft, familiäre Anlage und Lebensstilfaktoren beeinflusst werden.

 

Es ist entscheidend, gesunde Gewohnheiten und ein stabiles Gewicht aufrechtzuerhalten, um die Ergebnisse der Fettabsaugung zu erhalten. Wenn Sie nach der Fettabsaugung weiterhin übermäßig viele Kalorien zu sich nehmen, wird das Fett nicht mehr in den entfernten Zellen gespeichert, sondern in anderen Körperbereichen.

 

Es gibt keine Möglichkeit vorherzusagen, wo Ihr Körper neues Fett speichert. Darüber hinaus entfernt Ihr Chirurg nicht alle Fettzellen aus Ihrem Zielbereich, sodass Sie die verbleibenden Fettzellen in diesem Bereich noch vergrößern können.

 

Die grundlegende Botschaft: Halten Sie Ihr Gewicht für ein lang anhaltendes Ergebnis stabil.

Es ist wichtig, dass Sie Ihren Arzt wie geplant besuchen. Follow-up-Besuche werden mehrere Wochen und dann nach mehreren Monaten in vorgeschriebenen Abständen fortgesetzt.

 

Pflegen Sie eine vertrauensvolle Beziehung zu Ihrem Plastischen Chirurgen

 

Für die Sicherheit sowie für das beste Ergebnis ist es wichtig, zu vorgeschriebenen Zeiten und immer dann, wenn Sie Fragen zur Heilung und zu den Ergebnissen Ihrer Fettabsaugung haben, zur Nachuntersuchung in die Praxis zurückzukehren.

 

Entstehende Kosten

 

Die Kosten für eine Fettabsaugung variieren mit der Menge und der Lokalisationen, die behandelt werden.

 

Wählen Sie Ihren Chirurgen nach Qualität, Ausbildung und Erfahrung.

Durch unsere jahrzehntelange Berufserfahrung in der Ästhetisch-Plastischen Chirurgie und dem weltweit hervorragenden Ruf, können Sie sehen, warum Dr. Richter und Dr. Wiedner weithin für die Einhaltung der höchsten Standards im Bereich der Ästhetisch-Plastischen Chirurgie anerkannt sind. 

 

Einschränkungen und Risiken

Glücklicherweise sind signifikante Komplikationen durch eine Fettabsaugung selten. Diese Operation wird in der Regel ohne größere Probleme durchgeführt.

Risiken und mögliche Komplikationen der Operation sollten während Ihrer Beratung besprochen werden. Die Risiken in den meisten Operationen sind ähnlich. Einige der möglichen Komplikationen aller Operationen sind:

 

  • Unerwünschte Reaktion auf die Anästhesie

  • Hämatom oder Serom (eine Ansammlung von Blut oder Flüssigkeit unter der Haut, die möglicherweise entfernt werden muss)

  • Infektion und Blutungen

  • Veränderungen im Empfinden

  • Narbenbildung

  • Allergische Reaktionen

  • Schäden an den darunter liegenden Strukturen

  • Unbefriedigende Ergebnisse, die zusätzliche Verfahren erfordern können.

Weitere für die Fettabsaugung spezifische Risiken sind nachstehend aufgeführt:

  • Einziehungen der Haut

  • Konturunregelmäßigkeiten

Sie können dazu beitragen, bestimmte Risiken zu minimieren, indem Sie unsere Ratschläge und Anweisungen befolgen, sowohl vor als auch nach Ihrer Fettabsaugung.​

Kostenübernahme - Neue Gesetzesregelung beim Lipödem

Die Kostenübernahme wird seit 1.1.2020 in bestimmten Fällen im Stadium III befristet bis zum Abschluss der Erprobungsstudie im Jahr 2024 von den Krankenkassen übernommen. Hierbei müssen die überhängenden Haut-Fettlappen, die bereits durchgeführte konservative Therapie (mindestens sechs Monate) und der BMI kleiner 35 dokumentiert und den Krankenkassen zur Überprüfung vorgelegt werden. In begründeten Ausnahmefällen kann auch eine Liposuktion bei BMI zwischen 35 und 40 erfolgen, wenn die Behandlung des Übergewichts ebenfalls klar dokumentiert ist und keine weitere Möglichkeit zur Gewichtsreduktion vom Adipositaszentrum bestätigt wird. In den Stadien I und II kann eine Einzelfallentscheidung bei den Krankenkassen vor der Operation beantragt werden.

Leistungen die nicht notwendig oder unwirtschaftlich sind, können Versicherte nicht beanspruchen, dürfen die Leistungserbringer nicht bewirken und die Krankenkassen nicht bewilligen.

Dennoch sind wir zuversichtlich, dass die Studienergebnisse der G-BA Studie, die derzeit aufgebaut wird, eine klare Datenlage liefern werden und die Liposuktion beim Lipödem fester Bestandteil der Leistungspflicht der Krankenkassen im ambulanten und stationären Sektor wird. 

Bis dahin bieten Ihnen hier als Betroffene auch unterschiedliche Möglichkeiten der Selbstzahlerleistung an. Sprechen Sie uns an und vereinbaren Sie einen Beratungstermin!

bottom of page